"Der Wille und nicht die Gabe macht den Geber."

Info Coronavirus

Besuchsregelung (gültig ab dem 22. Juli 2020)

Terminvergabe:

Werktags: 08:30 Uhr - 17:25 Uhr unter der 03581/4218-567 (Fr. Kühnel)

Besuchszeiten Werktags:

09:30 Uhr - 18:00 Uhr (letzter Einlass: 17:30 Uhr)

Besuchszeiten Wochenende:

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr (letzter Einlass: 16:30 Uhr)

Es sind zwei Besucher pro Besuch gestattet.

 

Liebe Besucher, werte Gäste!

Ab dem 22.07.2020 gelten in unserem Hause nachfolgende Besuchsregelungen:

Besuchszeit ist Montag bis Freitag von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr, im halbstündlichen Takt. Letzter Besuchseinlass ist 17:30 Uhr. Erstrangig für auswärtige Besucher sind Besuche eingeschränkt am Wochenende möglich: Samstag und Sonntag in der Zeit von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Letzter Besuchseinlass ist 16:30 Uhr. Die Terminvergabe für ALLE Besuche erfolgt nur Montag bis Freitag von 8:30 Uhr bis 12:00 und von 14:00 bis 17:30 Uhr über unsere Besuchsmanagerin Frau Kühnel am Tresen im Foyer, tel. 03581 / 4218-567. Bitte kommen Sie pünktlich zum vereinbarten Termin.

 

Bei allen Besuchen ist Folgendes zu beachten:

-          Besucher melden sich von Montag bis Freitag von 9:30 bis 17:30 Uhr über die Besucherklingel und an
           Wochenenden von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr im jeweiligen Wohnbereich an;

-          Alle Besuche innerhalb oder außerhalb unserer Einrichtung (sowohl Gartenbereich, Stadtpark o.ä.) sind nur
           nach vorheriger Anmeldung möglich. Ob Montag bis Freitag oder am Wochenende: stets erfolgt vorher eine
           Registrierung mit Selbstauskunft, gründlichem Händewaschen mit Seife, Abtrocknen und Händedesinfektion.

-          Bedingung: Der Bewohner und/oder die Einrichtung stehen nicht unter Quarantäne

-          Vor und während des Besuches sind die hygienischen Vorgaben unseres Hauses einzuhalten.

-          Der Besucher weist keine Erkältungssymptome auf, steht nicht in Kontakt zu einer mit COVID-19 infizierten
           Person, bzw. der Kontakt ist länger als 14 Tage her und hat sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem vom
           RKI eingestuften Risikogebiet aufgehalten.

-          Besucher halten den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein.

-          Der Besucher und der Bewohner (beim Bewohner soweit medizinisch vertretbar) tragen einen
           Mund-Nasen-Schutz (MNS)

 

1.      Regelungen für Besuche in der stationären Einrichtung

Besuchsort ist der Speiseraum WB III, im Erdgeschoss. Bewohner werden über den Wohnbereich I entlang gebracht oder betreten den Besuchsraum selbst. Besucher benutzen den Haupteingang, melden sich an und betreten den Besuchsraum über die Eingangshalle.

Immobile Bewohner nehmen ihren Besuch auf ihrem Zimmer in Empfang. Der Besucher wird durch Personal des Hauses auf dem Weg dorthin begleitet.

2.      Regelungen für Besuche im Freien, innerhalb des Geländes der Einrichtung

Der Bewohner wird durch das Personal zur Rampe gebracht. Der Besucher meldet sich vorher am Tresen / Foyer an und begibt sich danach zur Rampe. Nach Beendigung der Besuchszeit wird der Bewohner vom Personal abgeholt und auf sein Zimmer gebracht.

3.      Ausgangsregelungen für das selbstständige Verlassen der Einrichtung

Das selbstständige Verlassen des Hauses ist möglich, wenn der Bewohner und/oder die Einrichtung nicht unter Quarantäne stehen.

Der Bewohner wird in gründliches Händewaschen mit Seife, Abtrocknen und Händedesinfektion eingewiesen. Er trägt, soweit medizinisch vertretbar, einen Mund-Nasen-Schutz (MNS) und hält den vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein.

Der Bewohner meldet sich beim Verlassen des Hauses und nach Rückkehr im Dienstzimmer des jeweiligen Wohnbereiches und wird vor Verlassen mit Unterschrift auf die Hygienehinweise für Bewohner (Coronavirus COVID-19) belehrt.

4.      Ausgangsregelungen für Bewohner, die das Haus nicht selbstständig verlassen können z.B.
         Besuch von Stadtpark o.ä.

Der Bewohner wird durch das Personal zur Rampe gebracht. Nach Beendigung des Besuches, übergibt der Besucher den Bewohner an der Rampe.

5.      Besuche am Wochenende

Am Wochenende sind der Tresen im Foyer sowie das Heimleiterbüro nicht besetzt. Besucher melden sich über die Hausklingel beim jeweiligen Wohnbereich an, betreten den Vorflur und warten, bis sie vom zuständigen Personal in Empfang genommen werden.

 

Das selbstständige Betreten des Hauses ist NICHT gestattet.

 

Wegen der besonderen Situation im Heim – Wohn- und Lebensmittelpunkt einer höchst gefährdeten Personengruppe mit Unterstützungs- und Pflegebedarf – sind wir als Einrichtungsleitung zugleich für den Schutz aller Bewohner und als Arbeitgeber für den Schutz aller Mitarbeiter verantwortlich. Vor diesem Hintergrund ist es unsere Pflicht, individuelle Regelungen für Besuche und Ausgänge zu treffen.

Für Ihre Mühe, Umsicht und für Ihr Verständnis danken wir Ihnen von Herzen.

 

Die Heimleitung                                                                                            Görlitz, 22. Juli 2020

 

Bei Fragen können Sie uns telefonisch oder per E-Mail Kontaktieren.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

 

Aktuelle Bekanntmachungen des Sächsischen Staatsministeriums: SMS

Aktuelle Informationen vom Landkreis bekommen Sie hier: Landkreis und Landkreis-BIWAPP

Aktuelle Informationen vom Robert-Koch-Institut: RKI

Aktuelles


Veranstaltungen: Am 05.12.2020 liest Claudia Michelsen "Marlene Dietrich"
Weitere Informationen unter dem Reiter "Kultur im Denkmal" Alle sonstigen geplanten Veranstaltungen mit externen Gästen fallen bis auf Weiteres aus.